Berliner CDU fordert Infektionsschutzpläne für Schulen und Kitas

Schulen und Kitas müssen Infektionsschutzpläne ausarbeiten. Der Berliner Senat müsse Konzepte vorlegen, so Dregger.

Der Chef der CDU-Fraktion im Berliner Abgeordnetenhaus, Burkard Dregger, hat am Freitag im Inforadio vom rbb die Lockerungen der Corona-Regeln in Berlin begrüßt. Dregger sagte, er halte die Maßnahmen für grundsätzlich richtig, dennoch sei weiter Vorsicht geboten.

Kritik übte Dregger an der Situation in Kitas und Schulen. Dregger sagte: „Schulen und Kitas haben einen Betreuungsauftrag. Sie sollen in unserer arbeitsteiligen Welt die Eltern entlasten, damit sie arbeiten können. Und sie haben einen Bildungsauftrag. Beidem werden sie derzeit nicht gerecht. Es wird jetzt langsam Zeit, dass der Senat Konzepte vorlegt, wie er sich im Sommer und im neuen Schuljahr Schule und Kita vorstellt.“

Dregger betonte, die Einrichtungen benötigten Infektionsschutzpläne, die vernünftig umgesetzt werden. „Ich erwarte, dass der Senat die großen wissenschaftlichen Kapazitäten dieser Stadt nutzt – die Virologen, die Mediziner und alle, die wir hier haben – um vernünftige Infektionsschutzpläne aufzustellen. Und in Zusammenarbeit mit den Kitaträgern sie auch umzusetzen. (…) Ich nehme nicht wahr, dass das mit dem nötigen Nachdruck geschieht“, so Dregger.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.